Dämmstoffe aus Styropor
RECYCLING UND ENTSORGUNG?
KEIN PROBLEM!
 
Styropor lässt sich vielfältig weiter- und wiederverwenden.
 
Unverschmutzte Produktionsabfälle und Baustellenverschnitt sowie gebrauchte Schaumstoffteile aus Verpackungen können dem Recycling zugeführt werden. Bundesweit sind zu diesem Zweck über 1500 Sammelstellen eingerichtet.
 
Die gemahlenen Styroporabfälle dienen als wärmedämmender Leichtzuschlag für Beton, Mauerziegel, Mörtel und Putz. Die Herstellung von Recycling-Dämmplatten ermöglicht sogar die Wiederverwertung als Dämmstoff.
 
Unter dem Markennamen Styromull® ist Styropor-Recyclinggranulat bereits seit langem als Pflanzensubstrat und Bodenhilfsstoff zur Dränung, Bodenlockerung und Kompostierung im Einsatz. Durch einfache Prozesse
 
Recycling-Prozess
 
kann Styropor in den kompakten Ausgangsstoff Polystyrol überführt werden. Die so gewonnenen Recycling-Produkte können zur Herstellung von Polystyrol-Spritzgußteilen, wie z. B. Büroartikel oder Gebrauchsgegenstände des täglichen Bedarfs, eingesetzt werden.
 
Des Weiteren sind bereits Verfahren in der Anwendung, Styropor oder andere Kunststoffe in neue Rohstoffe für die Industrie zu zerlegen.
 
Wenn eine Wiederverwertung nicht durchgeführt werden kann, ist eine Ablagerung von gebrauchten Styropor-Schaumstoffteilen auf geordneten Deponien problemlos durchführbar.
 
Styropor ist kein Sonderabfall. Es ist in die Wassergefährdungsklasse Null (WGK = 0) eingestuft, da es auch auf Dauer keine schädlichen Stoffe an Luft, Boden und Grundwasser abgibt.
 
Gebrauchtes Styropor kann ferner in modernen Müllverbrennungsanlagen rückstandsfrei verbrannt werden. Es kommt dabei zu keiner Veränderung der Rauchgaszusammensetzung in diesen Anlagen. Beim Verbrennungsvorgang ersetzen Styroporabfälle die sonst notwendige Stützfeuerung. Auf diese Art werden durch 1 kg Schaumstoffabfall ca. 1,3 Liter Heizöl gespart.
 
  • Styropor hält ein Bauleben lang, wird als "natürlicher" Kunststoff am Haus "geparkt" und spart dort Energie durch geringen Heizwärmeverbrauch.
    Nach dem Ende des Lebenszyklus kann sein Energieinhalt durch Verbrennung mit Energienutzung wiedergewonnen werden.
 
Styropor
 
AGB | Datenschutz | Impressum | Copyright © 2010 Brohlburg Dämmstoff- und Recyclingwerke GmbH & Co. KG